Kennst Du schon unseren BLOG?

Kolostrum | Der erste Schluck Muttermilch

Kolostrum, der erste Tropfen Muttermilch

Immunschutz | Vorbeugung gegen Ikterus | hilft Mekonium rasch auszuscheiden

Die Vormilch wird bereits während der Schwangerschaft (ab der 16. SSW), verstärkt aber in den ersten Tagen nach der Geburt gebildet. Sie hat einen hohen Carotinoid Gehalt und ist deshalb gelblich gefärbt. Die Vormilch enthält nur einen geringen Anteil an Fett und Laktose, ist dafür aber besonders reich an Proteinen (Eiweißstoffen) und Salzen. Die Vormilch enthält außerdem eine große Menge Immunglobulin A (IgA) für einen super Immunschutz als Neuankömmliong auf dieser Welt.

Immunglobulin A (IgA) ist ein Antikörper, der neben der Muttermilch auch noch in anderen Körperflüssigkeiten zu finden ist. Dieser Antikörper bildet auf der Oberfläche des Verdauungstrakts (des Säuglings) eine Art Schutzbarriere. Diese schützt vor schädliche Substanzen, insbesondere vor Erregern bestimmter Darmkrankheiten. Man spricht in diesem Zusammenhang daher auch von der „ersten Neugeborenen Schutzimpfung“ oder vom „Enteralen Nestschutz“.

Gute zu wissen: Der hohe Eiweißanteil (Humanes Lactalbumin) ist wichtig! für die Ausscheidung des Billirubins, einem Abbauprodukt des menschlichen Blutes, über den kindlichen Darm. Eine zu hohe Billirubin Konzentration kann zur Neugeborenen Gelbsucht (Ikterus) führen.

Also, häufiges Anlegen ab der Geburt hilft Deinem Baby Billirubin auszuscheiden und schützt so vor neugeborenen Gelbsucht!

Damit das Mekonium (auch Kindspech) schnell ausgeschieden werden kann, ist der hohe Salzgehalt im Kolostrum hilfreich.

Und, ganz wichtig: häufiges Anlegen im Haut zu Haut Kontakt (macht euch nackig...) schüttet Oxytozin aus, das Kuschelhormon zum Runterkommen...